Pujas – Gemeinsame Meditationspraxis

Eine traditionelle Praxis des Kadampa Buddhismus ist das Ausüben von gesungenen Gebeten (Sanskrit: „Puja“) in einer gemeinsamen Meditationspraxis. Indem wir die Buddhas um ihre Hilfe bitten, empfangen wir ihre Segnungen und unser Geist wird weit und positiv. Mit einem offenen Geist fällt es uns wiederum leicht, positive Handlungen auszuüben und eine Quelle von Inspiration und Freude für andere zu sein.

Buddha Tara

Gesungene Gebete und Lobpreisungen an den weiblichen Buddha Tara. Als Verkörperung des Windelementes und der Weisheit ist sie dafür bekannt, sehr schnell Hilfe gewähren zu können.

jeweils am 8. des Monats
19.00 – 20.00 Uhr (SA+SO: 10.00 – 11.00 Uhr)

Darbringung an den Spirituellen Meister

Eine traditionelle Puja, die seit Jahrhunderten in dieser Weise gefeiert wird. Es handelt sich um Gebete und Darbringungen an den Spirituellen Meister.

jeweils am 10. & 25. des Monats
19.00 - 20.45 Uhr (SA+SO: 10.00 – 11.45 Uhr)

Wunscherfüllendes Juwel

Der Guru-Yoga von Je Tsongkhapa in Verbindung mit dem zusammengefassten Sadhana seines Dharma-Beschützers

jeweils am 29. des Monats
19.00 – 20.00 Uhr (SA+SO: 10.00 – 11.00 Uhr)

POWA

Gesungene Gebete an Buddha Avalokitesvhara, dem Buddha des Mitgefühls, um das Bewusstsein von Verstorbenen in eine glückliche Wiedergeburt zu führen.

gem. Kalender
10.00 – 11.00 Uhr

Die Daten der Pujas entnehmen Sie bitte dem Kalender.

Die Veranstaltungen finden im Dromtönpa Zentrum für Kadampa Buddhismus in Bern statt. Bitte beachten Sie den Kalender; manchmal fällt eine Puja wegen anderen Veranstaltungen aus oder die Anfangszeit ändert sich.

Daten und Zeiten
siehe Kalender

Dromtönpa Zentrum
für Kadampa Buddhismus

kostenlos

Das Dromtönpa Zentrum

Kalender

Anreise / Lage